Special Olympics

Nachricht vom 28.07.2015 • 09:20 Uhr

Special Olympics

Special Olympics

Christian Weißenberger aus der Diakonie Pfingstweid e. V. läuft bei den Special Olympics in Los Angeles, und gewinnt Silbermedaille für Team Germany.

 

Der Langstreckenläufer Christian Weißenberger aus Markdorf hat es geschafft. Er hat die erste Medaille für Team Germany bei den Special Olympics in Los Angeles über 10.000m gewonnen.

 

Der 43-jährige Spitzensportler mit Asperger-Syndrom läuft die 10.000m in unter 37 Minuten. Die Special Olympics sind Weltspiele für Athleten mit geistiger Behinderung und werden vom 25. Juli bis zum 2. August 2015 in Los Angeles ausgetragen. Dabei geben fast 7000 Athleten aus 177 Ländern ihr Bestes und feiern gemeinsam ein internationales, emotionales und vielfältiges Fest des Sports. Aus Deutschland gehen 138 Athleten in 18 von insgesamt 25 Sportarten an den Start. Einer von Ihnen ist Christian Weißenberger.

 

Christian Weißenberger wohnt in Markdorf und arbeitet in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Diakonie Pfingstweid in Friedrichshafen-Rohrbach. Bei gutem Wetter joggt er auch mal die rund 10km nach Hause und macht so den Heimweg zur Trainingseinheit. Im vergangenen Sommer qualifizierte er sich bei den Nationalen Spielen in Düsseldorf als Sieger über 10.000m für die Weltspiele. „Ich freue mich, dass ich mein erstes Ziel erreicht habe und nun im Sommer nach Amerika fliege“, so Weißenberger. Sein großes Ziel ist es, eine Medaille aus Amerika mit nach Hause zu bringen, am liebsten natürlich die goldene. Unterstützt und begleitet wird Christian Weißenberger von seinen Eltern, sowie seinem Trainer Adrian Germanus.

Die offizielle Pressemitteilung der Special Olympics Deutschland, sowie weitere Bilder finden Sie hier: Weißenberger gewinnt Silbermedaille

Spendenprojekt Diakonie Pfingstweid e.V.

Spendenprojekt Diakonie Pfingstweid e.V..pdf (193,6 KiB)

Zurück